Inspirationen

Hier wollen wir inspirierende Texte, Bilder, Kurzvideos und kleine Geschichten teilen, die uns persönlich berührt und zum Nachdenken, ja sogar da und dort zum Umdenken angeregt haben. Die Seite trägt das Icon Heartbeat – wenn der eine oder andere Impuls auch Ihr Herz wärmt und höher schlagen lässt, dann freut es uns.

Eine alte Indianer Legende

  Es gab eines Tages ein großes Feuer im Wald. Alle Tiere flohen voller Angst in alle Richtungen, denn es war ein sehr heftiges Feuer. Plötzlich sah ein Jaguar einen Kolibri über seinen Kopf hinwegfliegen, allerdings in die entgegengesetzte Richtung. Der Kolibri flog auf das Feuer zu! Wenige Augenblicke später sah der Jaguar ihn erneut […]

Nur ein Seestern

  Severin Klarer war Professor für Mathematik. Er war auf Urlaub, hier auf dieser schönen sonnigen Insel. An einem besonders schönen Morgen spazierte er, in Gedanken versunken, den Sandstrand entlang. Von weitem beobachtete er einen Jungen, der sich immer wieder langsam bückte, wohl etwas aufhob, ein paar Schritte ins Wasser trat und wieder zurückging. Interessiert […]

E wahri Gschicht us em Alltag

  Uf de Insel Kreta gits vil Sunne, vil Esel und au vil Mandelböim. Di griechische Puure pflücked die Mandle, fülled si i Seck – beladed iri Esel demit und riitet dänn i d› Stadt uf de Märit, um sie det goge z’verchaufe. Ame Tag hät de Dimitri, en alte, aber no rüschtige Maa sin […]

Der Elefant – Eine Weisheitsgeschichte aus Indien

  imene Dorf hät emal en weise Maharadscha gläbt. Er hät en bsunders grosse und schöne Elefant gha, wo ner amigs uusgritte isch mit em. Ame Tag hät er die blinde Bättler uf de Strass – UND VO DENE HÄTS VIL GÄH – zsämegrüeft und e Belohnig versproche für dä, wo  sin Elefant am beschte […]

Das mongolische Pferd

  En Maa i de Mongolei hät es wunderschöns Ross gha – und wie me weiss, sind die mongolische Ross berüehmt – und das Ross isch so bsunders gsi, dass ems sogar de König hät wele abchaufe – um jede Priis ! Aber er hät das abglehnt. Ame Tag isch em das Ross gstohle worde […]

D’Steipalme

  D’Karawane hät abgsattled gha – d’Kamel sind tränkt gsi und d’Manne sind ums Füür umegsässe. Sie händ de weisi Raman bätte, e Gschicht z’verzelle. De Raman hät ufe i di grossi Palme zeiged – und wo de Wind d’Fächer vo de Bletter usenandweht und s’Härz vo de Palme fürechunnt, isch det, wo suscht neui […]

De Pfau underem Chorb   

  „wänn’s im Himmel eso schön isch“, hät es Chind sin Vater gfröget „warum läbed mir dänn da i de Wüeschti und nöd im Paradies?“ de Vater hät lang natänkt und dänn hät er gsait: „kein Mänsch weiss d’Antwort, aber vilicht gaht’s eus Mänsche wie dem Pfau i minere Gschicht“: En König hät en prächtige […]

De Adler  

  Es isch emal en Maa gsi und dä isch in Wald gange goge en Vogel sueche wo n er mit hei näh chönnti. Er hät en junge Adler gfange, hät en heibracht und en in Hüehnerhof gsteckt, zäme mit de Hüehner, Änte und Truthüehner. Obwohl er en Adler gsi isch – de König vo […]

Die Zwillinge im Mutterleib

  Ein ungeborenes Zwillingspärchen unterhält sich im Bauch der Mutter: „Sag mal, glaubst du eigentlich an ein Leben nach der Geburt?“ fragt der eine Zwilling. „Ja, auf jeden Fall! Hier drinnen wachsen wir und werden groß und stark für das was draußen an der frischen Luft kommen wird.“ antwortet der andere Zwilling. „Ich glaube, das […]

Transformation – Metamorphose

  Eine wunderbare Geschichte über einen Schmetterling. Lange Zeit seines Lebens war er davon überzeugt, dass seine Bestimmung nur darin bestand, zu essen, zu schlafen und all› die Dinge zu tun, die Schmetterlinge eben tun. Aber irgendwie war er nicht glücklich dabei. Irgendwie spürte er, dass es in seinem Leben noch etwas Anderes zu erfahren […]

Der Termin in Samarra  

  Ein Händler aus Bagdad schickt seinen Diener auf den Markt, um Nachschub zu holen. Aber schon nach kurzer Zeit kehrt der Diener unverrichteter Dinge zurück. Kreidebleich und ganz verstört erzählt er seinem Meister von der schauerlichen Begegnung auf dem Markplatz. Im Gedränge des Bazars sei plötzlich eine Frau mit ihm zusammengestossen und als er […]

Die Geschichte mit den Öl-Löffeln   

  Ein Mönch kam nach 7 Jahren Meditation zu seinem Meister und fragte ihn, wie es nun mit seiner Erleuchtung stehe. Der Meister gab ihm die Aufgabe, mit zwei Löffeln voller Öl auf den Marktplatz zu gehen und ohne einen Tropfen zu verschütten, zurückzukehren. Dem Mönch gelang dies – aber als ihn der Meister nach […]

Wie man in Indien Affen fängt  

  Die Inder haben eine bewährte Methode, wie sie Affen jagen. Eine Kokosnuss wird ausgehöhlt und man schnitzt eine Öffnung heraus, gerade gross genug, dass die offene Hand des Affen hineinpasst. Dann füllt man die Kokosnuss mit einem attraktiven Köder,  z.B. mit einer Banane und befestigt die Kokosnuss am Boden. Ist dann ein Affe durch […]

Hakuin – innerlich frei sein

  In einem Dorf, in dem der grosse Zenmeister Hakuin lebte, wurde ein junges Mädchen schwanger. Ihr Vater wollte sie zwingen, ihm den Namen des Liebhabers zu nennen – und schliesslich sagte sie ihm, um einer Strafe zu entgehen, es sei Hakuin. Da schwieg der Vater, aber als die Zeit gekommen war und das Kind […]

Heilvoller Umgang mit Wut

  En weise Maa, wo mit sine Schüeler zum heilige Fluss Ganges glaufe isch zum gogen es Bad näh, hät det e Familie aatroffe, wo jede de ander ganz wüetig aagschroue hät. Er hät sich zu sine Schüeler umdrähet, glächlet und gsait: Werum schreied mir denand aa wämer wüetig sind? Sini Schüeler händ en Momänt […]

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über Dinge ziehen. Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn. Ich kreise um Gott, um den uralten Turm, und ich kreise jahrtausendelang; und ich weiss noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm oder ein grosser Gesang. Rainer M. Rilke  

Man sieht nur mit dem Herzen gut

  Es war einmal ein Kaiser, der sich nur um seine Garderobe sorgte und darüber seine kaiserlichen Pflichten völlig vernachlässigte. Eines Tages kamen zwei Betrüger in sein Reich, um sich als Weber auszugeben und zu behaupten, die schönsten Kleider anfertigen zu können. Diese sollten zudem die Eigenschaft besitzen, für jeden unsichtbar zu sein, der seines […]

Eine einfache Nadel genügt

Der grosse Sufi-mystiker Farid erhielt eines Tages Besuch von einem König.  Dieser brachte ihm ein Geschenk mit: eine wunderschöne, mit Diamanten besetzte Schere aus Gold. Farid nahm die Schere, schaute sie an und gab sie dem König zurück mit den Worten: “Vielen Dank für dein Geschenk, es ist schön, aber ich kann es nicht gebrauchen. […]

Weisheit aus China

  Während der Zeit, als das Leben auf der Erde in voller Blüte stand, gab niemand etwas um Ehrenmänner noch wurde jemand wegen seiner Begabung gesondert behandelt. Die Herrscher waren einfach die höchsten Zweige des Baumes und das Volk war wie die Hirsche im Wald. Sie waren ehrlich und rechtschaffen ohne zu wissen, dass sie […]

Der Gut-Mensch

Vor der Hölle war eine lange Schlange und jeder der eintrat, musste vortragen, was er verbrochen hatte. Als nur noch ein einziger Platz zu vergeben war, fragte der Teufel die Wartenden, wer etwas besonders Schlimmes getan hatte, ein Mörder oder so, sodass er diesem den letzten Platz zuweisen könnte. Es schien sich kein geeigneter Kandidat […]